Navigation Call us

Zahngifte

Aus wurzelgefüllten und aus toten Zähnen können verschiedene Giftstoffe in den Körper gelangen. Diese Stoffe belasten Körper, Immunsystem, Nerven und den Zellstoffwechsel. Dadurch werden zum Beispiel die Selbstheilungskräfte des Körpers oder medizinische Therapien behindert.

Diese Gifte kann man messen, wofür wir bei vident den OroTox-Test verwenden. Die im toten oder wurzelgefüllten Zahn vorhandenen Eiweiße zersetzen sich und hierdurch können giftige Stoffe entstehen. Dies sind Schwefelverbindungen (Thioether, Mercaptan, Schwefelwasserstoff), Schimmelpilzgifte (Mycotoxine), Bakteriengifte (Bakterientoxine. hier vor allem Endotoxine). Landläufig wird auch von Leichengiften gesprochen. Diese Stoffe können über Zahnwurzel und Knochen in den Blutkreislauf und somit in den ganzen Körper gelangen.

Der OroTox-Test weist diese Verbindungen in der Flüssigkeit der Zahnfleischtaschen nach. Die Probe aus dem Sulcusfluid wird in die Testflüssigkeit gemischt und diese reagiert auf schwefelhaltige Verbindungen von Bakterien und Pilzen, wodurch es zu einem gelben Farbumschlag kommt. Je intensiver der Farbumschlag, umso höher die Konzentration der Verbindungen. Abhängig von Beschwerdebild und Testergebnis geben wir eine individuelle Therapieempfehlung, die wir ausführlich mit Ihnen besprechen.