Navigation Call us

Immuntoleranztest

Ein intaktes Immunsystem muss gegenüber nicht schädlichen Stoffen tolerant sein. Nur die für den Körper potenziell schädlichen Stoffe (Allergene, Bakterien, Pilze und Viren) sollen bekämpft werden.

Um die aktuelle Leistungsfähigkeit Ihres Immunsystems einzuschätzen, werden sechs zentrale Stoffe (Markerzytokine) auf ihre Konzentration im Blut untersucht. Damit sind wir in der Lage, chronische Entzündungen, oxidativen sowie nitrosativen Stress und eine gestörte Energieversorgung der Zellen nachzuweisen oder auszuschließen.

Wenn der Test Auffälligkeiten zeigt, können wir die bei Ihnen verantwortlichen Stoffe (Stressoren wie zum Beispiel Metalle, Kunststoffe, entzündete Zähne) gezielt suchen und bestimmen. Die identifizierten Stressoren werden entfernt, um so ihr weiteres Einwirken auf den Körper zu verhindern (Expositionsreduktionsstrategie). Die aus einer gestörten Immuntoleranz und chronischen Entzündung resultierenden Beschwerden (Schmerzen, Rheumaerkrankungen, Sensibilisierungen, Allergien, Störungen des Allgemeinbefindens und Abgeschlagenheit) können dadurch verbessert werden.