Navigation Call us

Ablauf und Phasen
unserer ganzheitlichen Behandlung

Je nach Schweregrad der Beschwerden und Komplexität der Symptome gliedern wir den Beginn der Behandlung in verschiedene Phasen. Es können dafür mehrere Termine nötig sein. Jede Phase wird gründlich erläutert und Ihre Fragen werden mit viel Zeit besprochen. So können wir Sie optimal und individuell betreuen.

  1. Ein ausführliches Gespräch ist immer der Anfang. So lernen wir Sie kennen und verstehen. Danach können wir Sie umfassend beraten und begleiten.
    Bitte senden Sie uns deshalb vor dem ersten Termin Ihre Röntgenunterlagen und andere relevante Befunde zu. Der Ersttermin geht inhaltlich und zeitlich über die reguläre Erstattungsleistung der gesetzlichen Krankenkassen hinaus – bitte haben Sie daher Verständnis dafür, dass wir Ihnen daher einen Selbstkostenbeitrag in Höhe von 120 € für den Ersttermin zur Ganzheitlichen und Umwelt-Zahnmedizin berechnen.
  2. Es folgt eine ausführliche und individuelle Befundung mit allen notwendigen Tests und Untersuchungen.
  3. Abschließend werden die Ergebnisse gründlich erläutert und wir legen gemeinsam ein Therapiekonzept mit allen Schriften fest.

Darauf folgt die gemeinsam beschlossene Therapie.

Alles andere als Routine

Die Behandlung unserer Patienten ist bei vident keine Routineaufgabe. Wir analysieren, recherchieren, überlegen, wägen ab, besprechen. Ganzheitliche Zahnmedizin ist keine Fließbandarbeit, sondern rückt den individuellen Patienten mit seinen komplexen Bedürfnissen in den Vordergrund.

Zur Befunderhebung untersuchen wir grundlegend und ausführlich, ob tote Zähne (meist wurzelkanalbehandelt), Materialien, Entzündungen oder alte Operationsgebiete die Immunkompetenz, Leistungsfähigkeit und Resilienz negativ beeinflussen. Zudem betrachten wir, ob Allergien, Unverträglichkeiten gegenüber chemischen Stoffen, Pilzen und Umweltgiften bestehen. Auch diese können Wechselwirkungen mit dem Mundraum haben.

Vor Beginn einer Behandlung stehen bei vident somit die gründliche Befundung und Diagnostik. Der Zustand des gesamten Mundraums wird aufgenommen und auf Entzündungszeichen überprüft. Wenn angezeigt, werden Speichel- und Bluttests vorgenommen, um mögliche Allergien oder Unverträglichkeiten zu überprüfen. Wir sprechen mit Ihnen im Detail darüber, ob und warum welche Diagnosemethoden eingesetzt werden können, und erläutern, ob diese sinnvoll sind. Sollten keinerlei Symptome erkennbar sein und Sie auch keinen Verdacht haben, erübrigen sich auch diesbezügliche Erhebungen.

Anhand der individuell und interdisziplinär abgestimmten Befundung erläutern und besprechen wir mit Ihnen Ihre Befunde und unsere Therapieplanung und geben Ihnen Empfehlungen, wie Sie die Menge der Belastungen reduzieren können (Expositionsreduktionsstrategie).

Gemeinsam erarbeiten wir daraufhin Ihr individuelles Therapiekonzept, welches die Grundlage für die nachfolgende Behandlung darstellt.